reflections

Das liebe Geld

Man ist nie stark genug für das, von dem man fürchtet, dass es schmerzhaft sein wird... Man bekämpft es schließlich nur aus reiner Schwäche...

Interessante Aussage. Wahr, denke ich. Würde man die Schmerzen nicht fürchten, würde man es nicht bekämpfen... Aber jeder hat doch Angst vor Schmerzen. Nicht jeder vor dem gleichen Schmerz, aber doch vor irgendeinem. Und zeichnet das nicht gerade das Menschsein aus? Zu lieben, zu leben? Und sowohl zur Liebe als auch zum Leben gehören Schmerzen. Es hängt alles zusammen.

Gucke gerade My Super Sweet Sixteen. Verwöhnter fetter Junge. Er flippt aus weil ein Auto im Weg steht und er deshalb nicht bis DIREKT vor den Club fahren kann. Widerlich! Dieses ganze Geld. Nur für den sechzehnten Geburtstag von einem verwöhnten hässlichen Fettkloß. Macht sich nur Gedanken darüber, welcher Star auftreten wird. Kayne West. Das ganze Geld. Man hätte es viel besser für irgendetwas sinnvolles ausgeben können... Es dreht sich alles nur noch ums Geld.

19.7.07 16:30

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung